Guten Tag,
das ist eine Webseite.

Strenggenommen ist es meine Webseite. Ich habe dafür bezahlt. Sowohl die Hostinggebühren, als auch die jährlichen Domaingebühren. Sollte diese Seite irgendwann nicht mehr verfügbar sein, bin ich zahlungsunfähig geworden, habe vergessen zu bezahlen oder die Firma, bei der ich meine Daten hoste, hat einen kapitalen Fehler gemacht und in ihrer Unordnung meine bereits getätigte Zahlung nicht erhalten und nach nur 2 Tagen mein ganzes Angebot vom Internet genommen. Das kann passieren. Ich entschuldige mich schon im Vorhinein für etwaige Umstände. Sicher, bin ich nicht sicher.

Mein Akkustand beträgt 89% und es ist 8:16. Um 9 Uhr muss ich fertig sein, weil ich mich dann auf den Weg zur Arbeit mache. Ich arbeite und widme diese Zeilen der geneigten Leserin. Viel zu oft wird die Leserin fälschlicherweise auch als Benutzer dargestellt, viel zu oft in der männlichen Form und viel zu oft ohne Grund. Denn benutzen sie diese Seite, um irgendeinen Erkenntnisgewinn zu erlangen? Ich möchte sie hier als Klientin willkommen heissen. Als solche haben sie immer noch die Möglichkeit am Ende zu bezahlen, erhalten aber vorher ein soziale Leistung, die ungefähr darin besteht: Ich unterhalte mich mit Ihnen. Präventiv habe ich schon mal diese Webseite erstellt und antizipiere schon, dass sie mit mir in Kommunikation treten werden. Dazu gibt es einige nette Möglichkeiten (in der Reihenfolge):

Eine Textkommunikation per E-Mail (verschlüsselt), E-Mail (unverschlüsselt), Facebook, Twitter, E-Mail (Rote Fabrik) oder LinkedIn
Eine Sprachkommunikation per Skype:Wildprovider, Mobiltelefon+76 478 2363 oder Festnetz.
Eine Sprach/Bildkommunikation per Skype oder Google Hangout.
Falls sie telepathische Fähigkeiten besitzen, behalten Sie es für sich.

Dieses soziale Service wir von ihrer Krankenkassa nicht bezahlt, dafür aber von sämtlichen Browserinnen unterstützt. Lassen sie sich dadurch nicht abbringen, mich trotzdem zu kontaktieren. Mein Akkustand: 74%, Zeit: 8:55, Geburtsjahr: 1974 in Weiz/Österreich.
Um rechtzeitig zu meiner Arbeit zu kommen, überlasse ich sie nun Ihrem Schicksal. Wenn sie wollen, finden sie unten noch Hinweise auf den einen oder anderen sozialen Service.

Dein Mario Purkathofer
Wildprovider - Soziale Services seit 1998

Dock18
Seit 2005 leite ich das Institut für Medienkulturen der Welt in Zürich. Jeden Freitag können Sie mich hier in Echtzeit erleben. Falls sie von irgendeinem Amt kommen (Polizei, Wirtschaftsprüfer, etc.) rate ich Ihnen aus Sicherheitsgründen nicht zu erscheinen.

Bildungsangebote
Besuchen Sie stattdessen vielen weiteren unabhängige Bildungs -u. Sozialisierungsangebote in Ihrer Umgebung (falls ihre Umgebung mit meiner identisch ist):

Typolibre, Metaflop
Fablab Zürich
Freies Grafiklabor
Fabrikvideo
Ableton Live User Group
Schweizer Gesellschaft für mechatronische Kunst
Chaos Computer Club Zürich
OpenTechSchool a community initiative offering free programming workshops and
meetups to technology enthusiasts of all genders, backgrounds, and experience levels.

Veranstaltungen
zu denen du unbedingt kommen solltest, weil ich sie kuratiere:

Re:public domain Show Grand Palais Bern, Sa 23.November 2013
Selfies Night Clubraum Rote Fabrik, Fr 6.Dezember 2013
Swiss Game Jam Clubraum Rote Fabrik, Fr-So 24.-26.1.2014 und Global Games Party, Aktionshalle Rote Fabrik, Fr 7.2.2014

Web 2.0
Projekte, auf die du unbedingt klicken solltest weil ich sie gestartet habe:
Crowdfunding 111 Selbstversuche (wemakeit.ch)
Selbstversuch hochladen
Einen Text zum Thema Vorratsdatenspeicherung schreiben
Medienkulturgespräche (FAZ) lesen
Km42.Spiegel.de
Tumblr
Youtube
Soundcloud